Logo der Kreisstadt Radebeul

Die Abwasserentsorgungsgesellschaft Meißner Land mbH informiert

Dienstag, 06.02.2018

Vorbemerkung:

Das Abwasser aus dem westlichen Radebeuler Stadtgebiet wird über Rohre zum Klärwerk in Diera-Zehren geleitet und dort zusammen mit jenem anderer Städte und Gemeinden ordnungsgemäß abwassertechnisch behandelt. Das Klärwerk steht im Eigentum des Abwasserzweckverbandes Gemeinschaftskläranlage Meißen, dessen Mitglied die Stadt Radebeul ist. Der Zweckverband wiederum bedient sich für seine Betriebsführung der Abwasserentsorgungsgesellschaft Meißner Land mbH als seiner 100%igen Tochter.

Information:

Im Juni 2017 trat in der Bundesrepublik ein neues Düngerecht in Kraft. Dadurch wird die Ausbringung des Klärschlamms auf landwirtschaftliche Flächen stark eingeschränkt. Der Klärschlamm soll nunmehr verstärkt durch Verbrennen in Kraftwerken verwertet werden. Die Abwasserentsorgungsgesellschaft Meißner Land mbH wurde von dem beauftragten Entsorgungsunternehmen in Kenntnis gesetzt, dass es dadurch zu einer erheblichen Kostensteigerung bei der Abnahme des Klärschlammes kommt. Ab dem 1. August 2017 sind 49,88 €/ t statt der bisher 27,00 €/ t zu zahlen.

Nachbemerkung:

Der Radebeuler Abwasserentsorger, die Wasserversorgung und Stadtentwässerung Radebeul GmbH, ist jedoch erfreulicher Weise durch Effektivitätssteigerungen in der Lage, diese Kostensteigerung nicht direkt an ihre Endkunden weitergeben zu müssen. Zu diesen Effektivitätsmaßnahmen gehört auch die zum 1. Januar 2018 gemeinsam mit unserer Nachbarstadt Coswig gegründete Wasser Abwasser Betriebsgesellschaft Radebeul + Coswig mbH.

 

Link: www.radebeul.de/Aktuelles/Aktuelle+Meldungen/Die+Abwasserentsorgungsgesellschaft+Mei%C3%9Fner+Land+mbH+informiert+.print
Datum: 21.08.2018