1. Kopf
  2. Navigation
  3. Unternavigation
  4. Inhalt
  5. Fuß
Kopf
Startseite Internetauftritt Radebeul
   Schriftgrad:

Kontakt | Impressum | Sitemap | Inhalt
Navigation Unternavigation
 
Sie befinden sich hier: Homepage / Einwohnerportal / Stadtverwaltung / Oberbürgermeister / Oberbürgermeister / Gleichstellungsbeauftragte / Ziele und Aufgaben der Gleichstellungsstelle
Inhalt

Ziele und Aufgaben der Gleichstellungsstelle

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Radebeul

"Es gibt also, mein Freund, keine Beschäftigung eigens für die Frau, nur weil sie eine Frau ist und keine eigens für den Mann, nur weil er ein Mann ist. Die Begabungen finden sich vielmehr gleichmäßig bei den Geschlechtern verteilt" Platon (428 - 349 v. Chr.)

Gesetzliche Grundlagen, Aufgaben und Ziele der Gleichstellungsbeauftragten:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Artikel 3 (Gleichheit vor dem Gesetz)

  • (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
  • (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
  • (3) Niemand darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.


Allgemeines Gleichstellungsgesetz

Abschnitt 1 / Allgemeiner Teil/ 3 1 Ziel des Gesetzes

Ziel des Gesetztes ist, Benachteiligungen aus Grund der Rasse oder der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.


Sächsische Verfassung

Artikel 7 (Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern)

Die Förderung der rechtlichen und tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern ist Aufgabe des Landes.

Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen
§ 64 Beauftragte

(2) Zur Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Frau und Mann haben die Gemeinden mit eigener Verwaltung Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen…

Näheres regelt die Hauptsatzung.

(In der Hautsatzung der Stadtverwaltung Radebeul in Artikel 14 geregelt)

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten:

Die Gleichstellungsbeauftragte hat interne und externe Aufgaben, also innerhalb der Stadtverwaltung, sie ist aber auch für die Bürger Radebeuls tätig. Hier ist sie Anlauf- und Kontaktstelle für die Bevölkerung, gibt sie Hilfestellung für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger zu Gleichstellungsfragen.
Die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten erstrecken sich auf ein sehr breites Spektrum, nicht nur auf die Gleichstellung von Mann und Frau, wie häufig angenommen. Durch die vielen Bereiche ist die Zusammenarbeit mit anderen Gleichstellungsbeauftragten, mit Fachkräften aus den unterschiedlichsten Bereichen unerlässlich, denn nur so kann eine professionelle Arbeit gewährleistet werden.

Die Gleichstellungsbeauftragte ist in der Ausübung ihrer Tätigkeit unabhängig. Sie kann an öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse teilnehmen .Vom Oberbürgermeister wird sie frühzeitig an allen Vorhaben beteiligt, damit ihre Initiativen, Anregungen, Vorschläge, Bedenken oder sonstige Stellungnahmen berücksichtigt werden können.


seite zurückZurück zur Gleichstellungsbeauftragten


Fuß