1. Kopf
  2. Navigation
  3. Unternavigation
  4. Inhalt
  5. Fuß
Kopf
Startseite Internetauftritt Radebeul
   Schriftgrad:

Kontakt | Impressum | Sitemap | Inhalt
Navigation Unternavigation
 
Sie befinden sich hier: Homepage / Aktuelles / Aktuelle Meldungen / Die Gleichstellungsbeauftragte informiert: »Frauen zurück ans Lenkrad«
Inhalt

Die Gleichstellungsbeauftragte informiert: »Frauen zurück ans Lenkrad«

Dienstag, 05.09.2017


Wie viele Frauen einen Führerschein gemacht haben, aber nicht oder zumindest sehr selten fahren, darüber gibt es keine Angaben. Bereits vor Jahren fanden Veranstaltungsreihen zur Thematik »Frauen zurück ans Lenkrad« statt. Damals kamen mehr als insgesamt ca. 200 Frauen, um den Kampf gegen Ängste und Vorbehalte aufzunehmen. Das Ziel war,das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, eine größere Flexibilität zu erreichen, aber auch die Chance zu vergrößern, wieder durch die Nutzung des eigenen Autos eine Arbeit zu finden. Viele jener Frauen von damals setzen
sich heute ohne Ängste hinter das Lenkrad!

Da mich jetzt wieder Nachfragen für so einen Kurs erreichten, möchte ich interessierten Frauen anbieten, sich anzumelden. Grundanliegen dieser, wenn genügend Anmeldungen vorliegen, geplanten ähnlichen Veranstaltungsreihe ist es, den Frauen die Möglichkeit zu geben, ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse mit Hilfe von geschultem
Personal aufzufrischen, um wieder fit im Straßenverkehr zu sein.

Verschiedene engagierte Fahrlehrer vermitteln aktuelle Änderungen im Straßenverkehr, eine Psychologin wird unter anderem bestehende Ängste und Hemmungen durch Gespräche in lockerer Runde abbauen. Evtl. ein Sehtest bzw. Hörtest könnten weitere Inhalte der Veranstaltungsreihe sein. Bei Bedarf können Fahrstunden zur Auffrischung
der Praxis mit den Fahrlehrern vereinbart werden.
Pro Abend (4 Abende) der Veranstaltungsreihe würden 5,00 € anfallen.
Alle Interessenten melden sich bitte bei Frau Gerhardt per E-Mail: gsb@radebeul.de
Sollte für Männer eine Auffrischung interessant sein, wird einer Anmeldung nichts im Wege stehen.


Angelika Gerhardt,
Gleichstellungsbeauftragte

Fuß